Hunde

Die Erstkonsultation dauert je nach Komplexität des Falles zwischen 60 und 90 Minuten. Das erste Treffen findet in der Praxis oder bei Bedarf als Hausbesuch statt. Nach Evaluierung der Gesamtsituation wird entschieden, ob weitere Maßnahmen -Videomaterial, "Tagebuch", Situation unter kontrollierten Bedingungen herstellen- zur Beurteilung des Verhaltens notwendig sind.

Sie erhalten sofort Anweisungen für das kurzfristige Handling des Problems. Meist ist es nötig, dem Hund ein bestimmtes Verhalten anzutrainiern, damit man mit die langfristigen Ziele umsetzen kann. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, empfiehlt sich meist eine längerfristige Zusammenarbeit.

 

  • Angst vor Geräuschen, Gewittern, Sturm, Alleine bleiben, Menschen, Tieren, Umweltreizen...

  • Aggressives Verhalten gegenüber Artgenossen, Menschen, anderen Tieren

  • Ressourcenverteidigung

  • Probleme beim Transport im Auto 

  • Probleme beim Tierarztbesuch, Fellpflege, Medikamenteingabe, etc.

  • Kompulsives Verhalten 

  • Altersbedingte Verhaltensänderungen

  • uvm.