Verhaltenskonsultation

In der Erstberatung werden alle relevanten Fakten über Ihr Tier und das Problemverhalten erhoben und evaluiert. Vorab erhalten Sie schon einen Fragebogen, in welchem die allgemeine Information zu Ihrem Tiere und dessen Umfeld angegeben werden. Durch diese Informationen sowie durch die Beobachtung Ihres Tieres vor Ort und Beschreibungen des Verhaltens wird eine Diagnose gestellt. Gesundheitliche Ursachen welche das das Verhalten verursachen oder begünstigen können, müssen wenn nötigt abgeklärt und behandelt werden. Dies geschieht im Regelfall bei Ihrem Haustierarzt.

​Am Ende der Beratung bespreche Ich mit Ihnen welche Therapieziele realistisch sind, und wie lange es in etwa dauert diese zu erreichen. Falls nötig bekommen Sie vor Ort Anleitungen für Sofortmaßnahmen um das Problem kurzfristig "in den Griff" zu bekommen. Einen individuell auf die Bedürfnisse von Ihnen und Ihrem Tier angepassten Therapieplan erhalten Sie innerhalb von ein paar Werktagen per Email zugesandt.

 

Therapeutische Maßnahmen basieren u.a. auf der Vermeidung der das Verhalten auslösenden Faktoren, Antrainieren von neuen Verhaltensweisen, Optimierung der Haltungsbedingungen und klare Strukturen bei sozialen Interaktionen.

Unterstützend können stressmildernde Hilfsmittel wie Nahrungsergänzungsmittel, Phytotherapeutika  sowie Pheromone angewandt werden.

Medikamente für die kurz- oder längerfristige Anwendung v.a. bei Ängsten aber auch bei aggressivem oder zwanghaftem Verhalten sind in einigen Fällen ein wertvoller Bestandteil der Therapie. Sie verhelfen dem Tier zu einer besseren Lebensqualität ohne dessen Persönlichkeit oder Aktivitätslevel zu verändern. Oft ist es ohne den Einsatz von Medikamenten gar nicht möglich, neues Verhalten zu lernen, da der Leidensdruck zu groß ist.

​Bei der Umsetzung des Therapieplanes stehe ich Ihnen in der 8-wöchige Nachbetreuungsphase mittels 2 Follow-up Kontakten per Telefon, Email  zur Verfügung!

 

Darüber hinaus können weitere Einheiten nach Bedarf gebucht werden.

Hier gehts zu den Katzen
Hier gehts zu den Hunden